Seifchen "PARADISE"

Seifchen "Paradise"
Seifchen "Paradise"

So ein edles Seifchen sollte es werden. So klar hatte ich es vor meinem Auge. So schön war es in meiner Fantasie.

 

Und dann kam das:

  • Die Farbe greift nicht.
  • Statt eines edlen hellen Grau wird es zu einem einfachen Schlamm.
  • Das viel gepriesene Duftöl beleidigt mein Näschen.
  • Das Topping will so 'was von überhaupt nicht. Schon gar nicht so, wie ich es will.
  • Das Stempeln entpuppt sich als beinahe unüberwindbare Hürde.

 

Und eigentlich find' ich, dass das Seifchen trotz allem ganz lieb geworden ist.

Rezept:

  • Öle/Fette: 70 % Olivenöl, 26 % Kokosöl, 4 % Rizinusöl (500 g GFM)
  • Lauge: destilliertes Wasser (30 % der GFM) sowie NaOH für 9 % Überfettung
  • Zusätzlich: 2 TL Salz, 2 TL Zucker und 1 g Seide in der Lauge gelöst
  • Rezept "Natur pur" über verseift.at
  • Duft: Paradise (Gracefruit)
  • Farbe: Schiefermehl hell (in Öl dispergiert)
  • Form: Pfundskerl (+ 1,5 einfache Rechtecke/Milky Way Molds)

 

Nach 2 Tagen kam der Pfundskerl für 5 h in den Tiefkühler. Danach kam das Seifchen problemlos aus der Form. Geschnitten hab ich das Seifchen gleich danach, also noch in mehr oder weniger gefrorenem Zustand.

Stempeln funktionierte erst ca. 12 h nach dem Schneiden (davor war die Seife einfach zu weich und alles blieb kleben). Dafür habe ich den Stempel mit Stärkemehl bepinselt und dann in die Seife gedrückt (jedoch nur kurz bis vor den Anschlag). Kleine Kippbewegungen und vorsichtig den Stempel herausgezogen. Für's erste Mal gar nicht so schlecht. Aber dafür brauch ich definitiv noch ganz viel Übung...

 

Siededatum: 20. April 2015