Sempervivum, Kastaniette und ein Zuckerl

Rimmed Soaps.

 

Nach wie vor zählen ummantelte Seifenrundlinge zu meinen Lieblingsseifendesigns. Deshalb gibt's auch gleich wieder mal drei davon.

 

Jeder meiner Rundlinge hat diesmal so seine eigene Besonderheit - von Hauswurz-Ölauszug über Kastaniensud bis zu einem unbeschreiblichen Zuckerlduft.


1. Sempervivum

Sempervivum | Rimmed soap by Fraeulein Winter

Meine Hauswurz hat mir heuer ihre erste wunderbare Blüte geschenkt und mir damit eine große Freude bereitet. Sie ist problemlos und gedeiht prächtig.

 

Irgendwann habe ich dann etwas mehr über diese Pflanze recherchiert und so konnte ich erfahren, dass man das Gel der Blätter aufgrund seiner kühlenden Wirkung als erste Hilfe bei Verbrennungen oder Insektenstichen verwenden kann. Sogar Salben kann man daraus machen.

 

Und was ist mit Seife?


Tja, da ich dazu nichts finden konnte, habe ich dies nun einfach mal probiert.

Die Seife ist bislang noch nicht angewaschen, also kann ich nicht sagen, ob die Hauswurz das Waschgefühl irgendwie verändert. Um ehrlich zu sein, ist mir dies auch egal, denn mein "Hauswurz-Seifchen" hat einfach Spaß gemacht und meine Neugier befriedigt - das ist mir Freude genug und es erhält das Seifeln spannend.

 

Zubereitung:

  • Hülle: Einfacher.Mantel (ohne Zusätze)
  • Fülle: Kokos (tlw. nativ), Schmalz, Olive (Dachwurz-Mazerat), Raps, Rizi
  • Lauge: Wasser dest. und NaOH für 8% ÜF
  • Zusätzlich: Seide und wenig Salz
  • Duft: PÖ Olive Lush (Behawe)
  • Farben: Nicosia Grüne Erde, Schiefer dunkel, Franz. Ocker Joles, TiO2
  • Siededatum: Oktober 2016

Impressionen der Herstellung

Da ich nach wie vor immer wieder Emails mit Fragen zur Herstellung von Rimmed Soaps (ummantelte Seifen) erhalte, benutze ich die Gelegenheit, um dies nochmal ausführlich zu erklären. Es gibt verschieden Möglichkeiten, die Hüllen zu erhalten. Ich zeige hier die von mir bevorzugte Methode, die "One Layer Methode".

 

Erklärungen zur Hülle beim Abschneiden einer Schicht von einer anderen Seife finden sich hier oder hier. Diese abgeschnittenen Schichten lassen sich meist ganz problemlos biegen und bedürfen im Normalfall weniger Fingerspitzengefühl als die entsprechend dünn gegossenen Hüllen.

 

Das Rezept meiner Hüllen ist seit Anfang immer das gleiche. Bislang ist mir keine davon gebrochen. Das Rezept "Einfacher.Mantel" findet man hier. Obwohl in der Ölzusammenstellung kostengünstig und nicht aufregend, entstehen mit diesem Rezept sehr gute Seifen, so dass ich es immer wieder gerne siede, insbesondere wenn ich nur Designs ausprobieren möchte und ich für die Erstversuche nicht zu teure Öle verwenden möchte.

 

Handmade with love by Fräulein Winter

Hauswurz (Sempervivum). Frisch aus dem Garten.

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Blätter der Hauswurz durchschneiden und mit Olivenöl übergießen.

Handmade with love by Fräulein Winter

Ca. 20 min nur ganz leicht köcheln lassen.


 

Bild 2 - 3: Bei der Verarbeitung der Hauswurz habe ich mich auf einen Bericht des Bayrischen Rundfunks verlassen. Bei Interesse klick hier bzw. für das YouTube-Video klick hier. Jedoch wie Henni richtig in den Kommentaren angemerkt hat, wäre nur ein warmer Ölauszug der Hauswurz wohl viel sanfter und somit besser. Dankeschön für den wertvollen Tipp, liebe Henni!

 

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Blätter abseihen.

Das Öl kann nun verseift werden.

Handmade with love by Fräulein Winter

Vorbereitungen für die Hülle.

Seifenschnipsel dienen als "Höhenmesser".

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Hülle gießen.


 

Bild 5: Ausrangierte Kunststoffdeckel dienen als Form für meine Hüllen. Diese werden mit Folie (und Backpapier) ausgelegt, darauf kommt eine passend zugeschnittene Silikonmatte.

Meine Hüllen haben ca. eine Stärke von 3 bis max. 5 mm (meistens 4 mm) bei einem Rohrdurchmesser von 60 bis 64 mm. Zu dicke Hüllen können die Optik durchwegs stark beeinträchtigen und schnell plump wirken. Damit meine Hüllen nicht zu dick werden, platziere ich "Höhenmesser" aus alten Seifenschnipseln am Rand der Form. Diese 4mm starken Schnipsel werden einfach mit etwas Wasser befeuchtet und halten dann sehr gut. Erreicht der SL die Höhe des Schnipsels ist die Hülle stark genug.

 

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Hülle mit Alk bestäuben und mit Folie abdecken. Die Gummiringerl verhindern, dass die Folie in die Hülle fällt.

Handmade with love by Fräulein Winter

In etwa 12 Stunden später. Die gegelte (!!!) Hülle aus der Form holen.

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Hülle wenden und die Silikonunterlage vorsichtig abziehen.


 

Bild 8: Die Hüllen lassen sich problemlos biegen, wenn die Seife gegelt hat. Bei meinem Backrohr wähle ich dafür folgende Temperaturen: 20 min bei 40°C und 30 min bei 50°C - dies ist jedoch bei jedem Backrohr unterschiedlich. Nach ca. 12 Stunden biege ich die Hüllen.

 

Bild 9: Ist die Hülle noch zu weich, dass man die Silikonunterlage problemlos abziehen könnte, dann kann man die Hülle für ca. 10 min in den Tiefkühler stecken. Danach ist die Hülle fest genug, dass die Silikonmatte ohne Beschädigung der Hülle abgezogen werden kann.

 

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Hülle passend zuschneiden, dabei einen kleinen Überstand für die Nahtstelle berücksichtigen.

Handmade with love by Fräulein Winter

Die Hülle vorsichtig biegen und in das Rohr einformen.

Handmade with love by Fräulein Winter

Den Überstand sehr gut festdrücken.


 

Bild 10: Die Hülle passend zuschneiden und für die Nahtstelle der Hülle einen kleinen Überstand (2-3 mm sind ausreichend) berücksichtigen.

 

Bild 11: Die Hüllen vorsichtig über ein Rohr (die Form selbst) biegen. Damit dabei nichts anklebt, benutze ich Backpapier als Schutz. Diese erste Biegung der Hülle muss dann noch verkleinert werden. Beim Einformen ins Rohr unbedingt darauf achten, dass die Hülle nicht über den Rand der Form streicht, das würde die Optik der Hülle beschädigen.

Wichtig: Wurde die Hülle zuvor kurz in den Tiefkühler gelegt, so muss diese vor dem Biegen wieder Zimmertemperatur erreichen. Sonst besteht die Gefahr des Brechens.

 

Bild 12: Die Nahtstelle (Überstand) der Hülle mit dem Finger ganz fest andrücken. Bis die Hülle auch hier eben am Rohr anliegt. Dann läuft im Normalfall nichts aus und die Seife wird schön rund. Abschließend die Form abdichten, frischen SL einfüllen und die Seife gelen lassen.

2. Kastaniette

Kastaniette | CP-rimmed soap by Fraeulein Winter

Herbstzeit ist Kastanienzeit.

 

Letztes Jahr war ich zu spät und auch dieses Jahr hätte ich beinahe darauf vergessen. Zum Glück konnte ich noch einige wenige Kastanien ergattern und so stand meinem ersten Kastanienseiferl nichts mehr im Wege.

 

Meine "Kastaniette" hat sehr brav gegelt, vielleicht schon etwas zu brav. Sie duftet warm nach Vanille und passt damit gut für die kommenden kalten Monate.


Zubereitung:

  • Hülle: Einfacher.Mantel
  • Fülle: Kokos (tlw. nativ), Schmalz, Olive, Raps und Rizinus
  • Lauge: Kastaniensud und NaOH für 8% ÜF
  • Keine Zusätze
  • Duft: PÖ Vanilla Bean (GF)
  • Farbe: Dunkelbraun (VvW), Franz. Ocker Joles, Schiefermehl dunkel und TiO2
  • Siededatum: Oktober 2016

Impressionen der Herstellung

Auch hier war mein Apfelhändchen wieder mit von der Partie und hat für ausreichend Fotos gesorgt.

Wie immer sind alle Bilder per Mausklick vergrößerbar.

 

Handmade with love by Fräulein Winter

Frisch gesammelte Kastanien.

Handmade with love by Fräulein Winter

Kastanien halbieren.

Handmade with love by Fräulein Winter

In Wasser ca. 40 min gut köcheln lassen.


Handmade with love by Fräulein Winter

Der Kastaniensud nach Zugabe von NaOH.

Handmade with love by Fräulein Winter

Frisch gegossene Hülle meiner "Kastaniette".

Handmade with love by Fräulein Winter

Eine Silikonmatte erleichtert das Ausformen.


Handmade with love by Fräulein Winter

Die Silikonmatte sollte das Rohr exakt auskleiden.

Handmade with love by Fräulein Winter

Das Silikon nun vorsichtig lösen.

Handmade with love by Fräulein Winter

Et voilà, die fertige Seife!


 

Bild 6 - 9: Meine ersten ummantelten Seifen sind in dünnen Verpackungsrohren von Süßigkeiten entstanden. Obwohl nicht die stabilste Form hatte sie doch einen großen Vorteil: das dünne und flexible Plastik erleichterte das Ausformen der Seife.

Mittlerweile verwende ich Acrylglasrohre für meine Rimmed Soaps. Diese Rohre sind wunderbar und ich möchte sie nicht mehr missen. Jedoch können sie beim Ausformen der ummantelten Seife durchwegs eine gewisse Herausforderung darstellen. Nachdem meine ersten ummantelten Seifen in diesen Acrylglasrohren meine Nerven beim Ausformen sehr stark gefordert hatten, habe ich nach kleinen Helferlein gesucht. Meine Versuche, die Form mit Backpapier oder dünnem Plastik (z.B. von Klarsichthüllen) auszukleiden, waren nur mittelprächtig erfolgreich. Zwar war das Ausformen ein Kinderspiel, jedoch hatten sich beide Materialen während der Gelphase der Seife gewellt und so die Hülle in Mitleidenschaft gezogen.

Diesmal habe ich meine Acrylglasrohre mit Silikon ausgekleidet und ich bin begeistert. Die Seife flutschte nur so aus der Form und die Hülle war perfekt - keine Dellen.

3. Erdbeerzuckerl

Rimmed Soap | Cold process soap by Fraeulein Winter

Zu diesem Parfümöl braucht's einfach ein fröhliches Seiferl und das ist mein "Erbeerzuckerl" auch.

 

Die Hülle meines "Erdbeerzuckerls" zählt zu jenen wenigen, die man am liebsten gar nicht biegen oder schneiden will, da das Muster einfach zu schön ist.

Nun denn, was sein muss, muss sein und mittlerweile bin ich recht froh, dass ich mich zum Weiterverarbeiten überwinden konnte.


Zubereitung:

  • Hülle: Rezept "Einfacher.Mantel" (ohne Zusätze)
  • Fülle: Kokos (tlw. nativ), Schmalz, Olive, Distel HO, Sonnenblume HO, Rizi
  • Zusätze: Seide und wenig Salz
  • Duft: PÖ Erdbeertraum (Behawe)
  • Farben: Gelb und Rot fl. (VvW) und TiO2
  • Siededatum: Oktober 2016

CP-Hülle

Handmade with love by Fräulein Winter

CP-Hülle von "Erdbeerzuckerl"

Handmade with love by Fräulein Winter

Abgedeckte CP-Hülle vor dem Gelen.

Handmade with love by Fräulein Winter

Detail der CP-Hülle meines "Erdbeerzuckerls".


Anmerkung zur Kommentarfunktion:

Ich freue mich immer über die Maßen über eure lieben Kommentare. Leider ist es jedoch in letzter Zeit einige Male passiert, dass Kommentare nur teilweise veröffentlicht wurden. Die Übeltäter waren hier "Smileys". Die Kommentare wurden immer beim ersten verwendeten Smiley abgeschnitten. Nur das einfache Herz scheint zu funktionieren. Gott sei Dank habe ich alle Kommentare vollständig per Emailbenachrichtigung erhalten.

Daher auch meine Bitte: Verwendet bitte keine Smileys in den Kommentaren. Dankeschön!

     

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    LiSa (Dienstag, 04 Oktober 2016 18:39)

    Na do legst die nieda !!! ;)
    Eine schöner und beeindruckender wie die Andere.
    Meine Verehrung ist dir sicher.
    GlG
    Sabine

  • #2

    Sylvie (Dienstag, 04 Oktober 2016 19:38)

    Liebe Christiane,
    schön, dass Du Deine Kastanienseife auch Kastaniette getauft hast.
    Sie gefällt mir natürlich viel besser als meine Eigene. Denn an diese wunderschöne Hüllen hab ich mich bisher noch nicht getraut. Vielleicht liegt es auch daran, dass mir runde Seifen nicht gut in der Hand liegen. Habe bisher erst 1 runde Seife gemacht, aber die nehme ich gar nicht gerne zum Händewaschen.
    Deshalb schau ich viel lieber Deine Schönheiten an und freu mich an ihrem Anblick.
    Danke für die wundervolle Erklärung. Ich denke jetzt hat es sicher jeder Verstanden wie das funktioniert.
    Bei Dir sieht immer alles so einfach aus. Bewundernswert - wirklich.
    lg
    Sylvie

  • #3

    * Fräulein Winter * (Mittwoch, 05 Oktober 2016 12:29)

    @LISA
    Dankeschön!!!
    Dickes Bussi nach Salzburg! Liebe Grüße, Christiane

    @SYLVIE
    Liebe Sylvie,
    Ist schon irre, wie unterschiedlich das persönliche Empfinden ist - ich liebe runde Seifen, nur ovale liegen für mich noch besser in der Hand. Jedoch zu groß darf der Rundling nicht sein, sonst empfinde ich es auch als unangenehm.
    Vielen Dank für deine liebe Nachricht!
    Liebe Grüße, Christiane



  • #4

    Diane (Mittwoch, 05 Oktober 2016 15:26)

    Liebe Christiane,
    du machst nicht nur unglaublich schöne Seifen sondern auch noch unglaublich geschickt!
    Vielen lieben Dank für schönen Bilder und deine Tipps & Tricks!
    Liebe Grüße
    Diane

  • #5

    Gerda Kempers (Mittwoch, 05 Oktober 2016 16:18)

    Liebe Christine

    Da bleibt einem der Atem stehen.......soooooooo schön.
    Ich bin hin und weg von deinen Seifen.
    Die Namen deiner Seifen sind genau so toll.

    Farblich ein Augenschmaus.

    Lg Gerda

  • #6

    Angie (Mittwoch, 05 Oktober 2016 19:56)

    Haha, Sabine hat das genau richtig formuliert...da legst di nieda...genau so sehe ich das auch :-)))
    Wahnsinn lb. Christiane...GLG Angie

  • #7

    * Fräulein Winter * (Donnerstag, 06 Oktober 2016 13:42)

    @DIANE
    Liebe Diane,
    Herzlichen Dank für dein Kompliment zu meinen Seifen. Ich freu' mich so sehr darüber. ♥ ♥ ♥
    Liebe Grüße aus dem Mostviertel, Christiane

    @GERDA
    Liebe Gerda,
    Dankeschööön!!! ♥ ♥ ♥
    Es ist immer so schön und ich freu mich so, wenn du mich hier besuchst. Hab ganz lieben Dank für deine liebe Nachricht. Liebe Grüße, Christiane

    @ANGIE
    Liebe Angie,
    Sabines "do legst di nieda" hat definitiv 'was und ich freu mich darüber riesig :)
    Dickes Bussi ins wunderschöne Bayern!!! ♥ ♥ ♥
    Liebe Grüße, Christiane



  • #8

    SAPONETA (Donnerstag, 06 Oktober 2016 15:37)

    Liebe Christiane,
    ich habe Alles auf einem Atemzug gelesen.
    Wie schön! So frische Farben! Die Fotos sorgen für die gute Laune :)
    Übrigens, dein Äffchen, quazi ich bin eine stolze Besitzerin von Sempervivum ;) Mein Mann hat den von der Arbeit nach Hause als Zwischenstelle mit gebracht, um zu seiner neuen Arbeit wieder zu nehmen. Ich war überrascht, ihn zu sehen, aber habe mich sehr gefreut, denn er hatte kleine Baby-Pflanzen, die ich aneignen darf :)))
    Jede dieser Seifen hat etwas Besonderes. Aber der Muster von Erdbeerzuckerl ist schon besonders Besonders... Der wirkt dreidimensional, wie Blumen mit der Blumenmitte, in die man rein schauen kann. Es wäre mir auch zu schade den Muster für die weitere Verwendung durch zu schneiden. Magst du nicht eine horisontale Seife mit diesem Muster sieden, wobei die Seifenstücke wie auf deinen Bildern Nr. 1 oder Nr. 3 aussehen würden? Bezaubernd!
    Liebe Grüße
    lidiya

  • #9

    Henni (Freitag, 07 Oktober 2016 07:24)

    Liebe Christiane,
    3 tolle ummantelte Seifen und eine fantastische Erklärung zur Entstehung dazu, Danke Dir. Noch ein kleiner Tipp den Hauswurz nicht leise köchelnd im Öl ausziehen sondern nur im warmen Öl aber nie köcheln lassen, gilt übrigens für viele Pflanzenölauszüge. Übrigens noch ein Tipp zum Hauswurz, er ist auch gut gegen Dornwarzen, die Dornwarzen behandelt mit ihm und sie verschwinden auf nimmer Wiedersehn.
    Liebe Grüße
    Henni

  • #10

    * Fräulein Winter * (Freitag, 07 Oktober 2016 10:16)

    @SAPONETA
    Liebe Lidiya,
    Ich bin mir sicher, du wirst auch viel Freude mit deiner Hauswurz haben. Sie wächst wirklich an den unmöglichsten Stellen und gedeiht bei mir direkt unter einem Abluftrohr, wo sonst nichts anwachsen wollte.
    Das Muster des "Erdbeerzuckerls" in einen Divi zu gießen, habe ich mir gleich überlegt als die Hülle fertig war. Allerdings bezweifle ich sehr, dass ich das Muster noch ein weiteres Mal so schön symmetrisch schaffe...
    Von Herzen Dank für deinen lieben Kommentar!!! <3 <3 <3
    Ganz liebe Grüße, Christiane

    @HENNI
    Liebe Henni,
    Danke, danke, danke!!! <3 <3 <3
    Du bist mein botanischer Superstar. Ach hätte ich nur einen Bruchteil deines Wissens...
    Hab' deinen Tipp oben im Text gleich ergänzt und ganz lieben Dank auch für den Tipp, dass die Hauswurz bei Dornwarzen helfen soll. Ich hab' da nämlich seit kurzem so einen kleinen Störenfried, der zwar nicht schmerzt, aber dennoch nervt und die handelsüblichen Produkte haben bislang kläglich versagt. Also hab' ich das jetzt gleich ausprobiert :)
    Wünsch dir ein wunderschönes Wochenende!!!
    Liebe Grüße, Christiane




  • #11

    Mirjam (Freitag, 07 Oktober 2016 18:33)

    *aufdiekniefall*.... liebe Christiane, ich liebe deine Blogeinträge :-))) und bin einfach sowas von dankbar, dass du uns immer deine tollen Tipps zur Verfügung stellst. Vielen lieben Dank :-*. Dank dir werde ich wahrscheinlich wieder mal eine Ummantelte probieren, deine Tipps finde ich grandios. Übrigens: wo kriegt man Acrylrohre her?
    Die Kastaniette gefällt mir sehr sehr gut, aber der Mantel vom Erdbeerzuckerl ist der absolute Hammer <3.
    Dufte Grüsse, Mirjam

  • #12

    * Fräulein Winter * (Freitag, 07 Oktober 2016 20:18)

    @MIRJAM
    Liebe Mirjam,
    Die Rohre habe ich online bestellt. Sie haben eine Höhe von 14 und 12,5 cm. Die Höhe kannst du selbst wählen. Das sind meine:
    http://www.acrylformen.de/shop/de/Acryl-/-Plexiglas-Rohr/Plexiglasrohr-AD70-mm
    Wie oben bereits erwähnt, die abgeschnittenen Schichten sind leichter zu biegen, aber ich mag nicht so viel Seife machen... Bzw. mag ich nicht so viele Rundlinge mit derselben Hülle.
    Ich freu mich sehr, wenn dir mein Blogeintrag etwas weiterhelfen kann. Gutes Gelingen!!!
    Hab ganz lieben Dank für deine lieben Zeilen! ❤️
    Ganz liebe Grüße, Christiane



  • #13

    Sandra Heiniger (Samstag, 08 Oktober 2016 08:27)

    Liebe Christiane,
    Du hast keine Mühe und Arbeit gescheut und die hat sich gelohnt! Deine Seifen sind herrlich geworden. Perfekte Rundlinge mit herrlichen Hüllen und Inhalten ❤️. Danke dass du auch deine Erfahrungen teilst, auch dies ist nicht selbstverständlich. Mal schauen ob ich mich mal wieder da dran wage....
    LG Sandra

  • #14

    * Fräulein Winter * (Sonntag, 09 Oktober 2016 13:15)

    @SANDRA
    Liebe Sandra,
    Du bringst mich zum Schmunzeln. Und ob du dich daran wagst... :))) Ich erinnere mich sehr gut an deine sagenhaften, hauchdünnen Reliefmattenhüllen. Da hab ich mich noch nicht rangewagt.
    Herzlichen Dank für deine lieben Zeilen und fürs Vorbeischauen!!!! ❤️
    Liebe Grüße, Christiane



  • #15

    Martina (Montag, 10 Oktober 2016 10:27)

    Liebe Christiane,
    Habe die Ehre!
    Dass Du immer wieder dein Füllhorn an Wissen so großzügig an uns weitergibst,
    bereitet mir große Freude! Vielen Dank dafür!
    Die ersten beiden Rundlinge gefallen mir besonders!

    Viele liebe Grüße

  • #16

    Faltenbehandlung München (Dienstag, 11 Oktober 2016 15:25)

    Liebe Christiane,
    Deine Seifen sind der Wahnsinn. Wie du es schaffst, Seifen so schön und bunt aussehen zu lassen! Du hast die einzelnen Schritte fotografisch festgehalten - das inspiriert zum Nachmachen. Danke für die tollen Fotos und die Zutatenlisten.

  • #17

    * Fräulein Winter * (Dienstag, 11 Oktober 2016 17:28)

    @MARTINA
    Liebe Martina,
    Freu mich, wenn's etwas hilft und die Beschreibung anderen die Scheu nimmt.
    Ganz lieben Dank für deinen lieben Kommentar! <3
    Liebe Grüße, Christiane

    @FALTENBEHANDLUNG
    Dankeschön!!!
    Liebe Grüße, Christiane




  • #18

    LouSchnee (Samstag, 15 Oktober 2016 17:34)

    Das sind wirklich tolle Seifen! Eine Freundin von mir ist großer Fan von außergewöhnlichen Hygieneartikeln. Ich glaube ich habe dank dir gerade eine super Geschenkidee gefunden. Wie sehen diese Seifen denn aus, wenn man sie etwas benutzt hat? Ich nehme an sie verlieren dann ein bisschen von dem Muster? Super Blog übrigens, sowas sieht man nicht oft!
    SG LouSchnee

  • #19

    * Fräulein Winter * (Montag, 17 Oktober 2016 09:46)

    @LouSchnee
    Der gemusterte Rand wird im Laufe der Zeit natürlich abgewaschen. Leider. Er hält allerdings überraschend lange.
    Vielen lieben Dank für das große Kompliment zu meinem Blog. ♥ Ich freu' mich!
    Liebe Grüße, Christiane



  • #20

    Bettie (Mittwoch, 21 Dezember 2016 19:36)

    Liebe Christiane,

    erst einmal muss ich dir meine Bewunderung, für deine wunderschönen ummantelten Seifen, aussprechen. Die sehen so wunderbar vornehm aus, dass ich das natürlich ausprobieren musste ;-)
    Daher vielen lieben Dank für das tolle Tutorial! Ich habe nun schon drei ummantelte Seifenrundlinge nach deiner Anleitung hergestellt und es hat super geklappt ;-)

    Liebste Grüße, Bettie

  • #21

    * Fräulein Winter * (Donnerstag, 22 Dezember 2016 07:39)

    @BETTIE
    Liebe Bettie,
    Ich freu' mich riesig, dass dir mein kleiner Leitfaden etwas bei deinen Rundlingen helfen konnte. Vielen lieben Dank fürs mich wissen lassen!!! ❤️❤️❤️
    Ganz liebe Grüße, Christiane



  • #22

    Andrea (Donnerstag, 09 Februar 2017 14:52)

    Ich habe erst vor kurzem von deiner Seite erfahren und bin hin und weg! Es reizt mich ungemein, eine Mantelseife zu versuchen und ich finde es ganz toll, dass du eine Anleitung veröffentlich hast! Herzlichen Dank dafür! Ich habe dazu eine Frage- was heißt >die Hülle mit Alk bestäuben< und warum muss ich das?
    LG Andrea

  • #23

    * Fräulein Winter * (Donnerstag, 09 Februar 2017 16:49)

    @ANDREA
    Hallo Andrea,
    Vielen lieben Dank für dein positives Feedback zu meinem Blog! Ich freu mich sehr.
    "Mit Alk bestäuben" bedeutet, dass du nach dem Gießen und Marmorieren der Hülle einen dünnen Sprühnebel hochprozentigen Alkohol (70%+) über die Hülle verteilst. Dies soll Sodaasche verhindern.
    Gutes Gelingen und liebe Grüße, Christiane


  • #24

    Andrea (Freitag, 10 Februar 2017 07:36)

    Herzlichen Dank und ich freue mich schon auf viele weitere Beiträge von dir!!!!
    LG Andrea