Rosenseife

Rosenseife - Handgemachte Seife
Zarte Rosenseife – natürlich handgemacht

Ebenso wie Lavendelseife gehört Rosenseife zu den Seifenklassikern. Den Duft der beiden Seifen kann man lieben oder eben auch nicht. Persönlich gehöre ich definitiv der „Davon kann man gar nicht genug haben“-Kategorie an und so war es höchst an der Zeit eine neue Rosenseife zu sieden.

Seife mit Rosenduft selber machen
Feine Seife mit leicht samtigen Rosenduft

Der Rosenduft

Bereits in der Antike war die Damaszener Rose in Kleinasien bekannt und geschätzt. Im späteren Mittelalter schaffte sie es über Frankreich in die bedeutendsten europäischen Gärten. Heute liegen die größten europäischen Rosenanbaufelder für die Gewinnung des luxuriösen ätherischen Öls in Bulgarien. Für einen Liter der duftenden Kostbarkeit bedarf es in etwas 5 Tonnen Rosenblüten.

Rosenseife selber machen
Rosenseife und blühende „Eden Rose“

Alternativen zu echtem Rosenöl

Echtes Rosenöl ist kaum bezahlbar und insbesondere bei der hohen Bedarfsmenge in Seife eine äußerst kostspielige Sache. Eine überlegenswerte Alternative ist hier das sogenannte „naturidentische Rosenöl“. Dieses wird synthetisch hergestellt, kommt dem echten Rosenduft sehr nahe und ist leistbar.

Selbstverständlich gibt es auch viele Parfümöls und natürliche Duftmischungen, die Rosenduft imitieren, Den einen gelingt dies besser, den anderen weniger. Hier muss jeder seine eigene Entscheidung treffen. Aber auch wenn diese Duftöle nicht exakt wie echte Rose riechen, so können es doch sehr ansprechende Düfte sein, die die Nase gekonnt umschmeicheln und die man einfach mag.

Handgemachte Rosenseife
Handgemachte Rosenseife

Zubereitung:

  • Verseift sind Kokosöl, Sheabutter, Sonnenblumenöl HO, Olivenöl, Rizinusöl und Wasser.
  • Weiters rosa Tonerde, TiO2, Salz, Zucker, Zitronensäure, Vitamin E und C.
  • Beduftet mit Parfümöl „English Rose“ – leichter, samtiger Rosenduft auf balsamischer Basis.
  • Gesiedet Ende Juni 2019.
Rosen
Rosen aus dem eigenen Garten

Alle Jahre wieder

Ohne Rosenseife geht’s nicht. So steht sie auch jeden Sommer wieder – spätestens wenn die Rosen im Garten in Hülle und Fülle blühen – auf dem Programm. Zur Erinnerung hier noch mal meine Rosenseifen aus den letzten beiden Jahren.

Die Rosenseife aus 2017 war eine äußerst feine. Wunderbar cremiger Schaum, dezenter Duft und einzigartig in ihrer Rosenquarz-Optik.

Handgemachte Rosenseife in Rosenquarz-Optik.
Rosenseife in Rosenquarz-Optik

2018 gab’s eine sehr schlichte Rosenseife. Einfarbig, klassisch und mit fantastischem Waschverhalten. Einziger Wermutstropfen war der Duft, der in purer Form nicht unbedingt zu meinen Lieblingen zählt. In Kombination mit fruchtigen Düften allerdings wirklich sehr nett ist.

Handgemachte Rosenseife auf dekorativem Betonteller.
Rosenseife – klassisch schlicht

6 Antworten
  1. Henni sagt:

    Liebe Christiane,
    eine Rosenseife kann man immer sieden aber jetzt passt sie perfekt zur Jahreszeit, fein und dezent mit schönem Stempel kommt sie daher. Ach ja leider ist das echte ätherische Rosenöl so teuer um es in eine Seife zu geben, das naturidentische Rosenöl mag ich leider nicht in den Seifen und auch sonst nicht, meiner Nase behagt es leider nicht. Das Parfümöl English Rose finde ich hingegen sehr gut, ich mische nach Laune etwas Lavendel oder Zitrone oder Pfirsich oder Orangenblüte dazu dies ergibt noch einmal eine tolle andere Duftkombi die man auch bei manch einer Rose in der Natur findet.
    Schöne Bilder mit der traumhaften Rose Eden, die im Moment auch in meinem Garten blüht, hast Du mit der Seife vereint.

    Antworten
    • Christiane sagt:

      Liebe Henni,
      Ach wie schön, dass du auch so eine wunderbare Eden Rose hast. Ich mag die so sehr (auch wenn sie jedes Jahr von einigen Krankheiten heimgesucht wird). 🌹❤️🌹
      Pfirsich habe ich noch nie mit Rose gemischt, hört sich aber extrem gut an. Muss ich demnächst gleich mal ausprobieren. Also ganz lieben Dank für den Tipp!!!
      Freu mich sehr über deinen lieben Kommentar – tausend Dank dafür! ❤️❤️❤️
      Wünsche dir einen wunderschönen Wochenbeginn und sende herzliche Grüße aus dem Mostviertel, Christiane

      Antworten
  2. Martina sagt:

    Liebe Christiane, Deine Rosenseife ist ein wahrer Augenschmaus. Die Nase umschmeichelt sie ganz bestimmt auch, nur leider gibt es kein Duftinternet. Sie sieht so richtig nach einem
    Pflegeschätzchen aus. Gefällt mir ausgesprochen gut😍❤

    Liebe Grüße
    Martina

    Antworten
    • Christiane sagt:

      Liebe Martina,
      Ich freue mich so, dass du mich hier besuchst. Dankeschön!!! ❤️❤️❤️
      Oh ja, Duftinternet das wäre was tolles. Da wäre ich sofort dabei.
      Ganz liebe Grüße, Christiane

      Antworten
  3. Gerda Kempers sagt:

    Liebe Christiane

    Deine neue Rosenseifen gefällt mir super gut.❤
    Rosenseifen mag ich sehr.
    Wunderbar auch die Zweifarbigkeit deiner Seite.🌹🌹
    Wie immer ein schickes Seifchen.

    Liebe Grüße
    Gerda

    Antworten
    • Christiane sagt:

      Liebe Gerda,
      Nicht wahr, Rosenseifen muss man einfach mögen? Freu mich so sehr, dass du meine Liebe dafür teilst und dass du mich hier besuchst. Das ist so schön! ♥♥♥ Allerherzlichsten Dank für deinen lieben Kommentar.
      Hoffe, dir geht’s gut und du genießt den Sommer.
      Liebe Grüße aus dem sehr sonnigen Mostviertel, Christiane

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.