Hauswurz und Gundermann

Hauswurzseife - Gundermannseife
Seife mit Hauswurz und Gundermann

Aus dem Garten in die Seife

In meinem Garten wächst nicht allzu viel verschiedenes. Um der Wahrheit Genüge zu tun, es ist wohl eher ein „Garten für Faule“. Doch von einigen Dingen habe ich ausreichend und das sind unter anderem Hauswurz und Gundermann. Beide pflegeleicht, stark wuchernd und geeignet in Form von Ölmazerat oder starkem Tee als Laugengrundlage in Seife verarbeitet zu werden.

Selbst gemachte Seifen mit Zutaten aus dem eigenen Garten sind immer ganz besonders.

Seife mit Gundermann
Seife mit Gundelrebe

Gundermann, auch Gundelrebe

Den stark wuchernden Bodendecker kann mal schnell als Unkraut abtun, doch er ist so viel mehr. Aufgrund seines hohen Vitamin C-Gehalts wurde Gundermann auch als Soldatenpetersilie bezeichnet. Er ist Küchen- wie Heilkraut zugleich. Wegen seiner tollen Inhaltsstoffe gilt er als entzündungshemmend, krampflösend, antibakteriell sowie antioxidativ und findet u. a. Anwendung bei Ekzemen, Entzündungen und Darmbeschwerden.

Allerdings gilt Vorsicht bei Tieren, denn für einige von ihnen sind manche Inhaltsstoffe der Gundelrebe giftig.

Gundermann-Seife
Gundermann-Seife

Zubereitung:

  • Verseift sind Kokosöl, Olivenöl (Gundermann-Auszug), Avocadoöl grün, Kakaobutter, Rizinusöl und Gundermanntee.
  • Zusätzlich Zitronensäure, Salz, Zucker, Vitamin E und C.
  • Gefärbt mit sehr wenig grüner Tonerde.
  • Beduftet mit einer frisch, leichten Duftnote nach Blüten und Kräutern.
  • Gesiedet im September 2019.
Hauswurzseife
Hauswurzseife – Seife mit Sempervivum

Hauswurz – „Aloe vera des Nordens“

Die Hauswurz trägt den botanischen Namen Sempervivum „Immerlebend“ und das passt wirklich gut. Denn sie wächst auch dort, wo kaum andere Pflanzen gedeihen. Sie verträgt Hitze, Kälte und Trockenheit. Optisch besticht sie durch ihre anmutige Rosettenform.

Der frische Saft der Hauswurz soll kühlende, schmerzstillende und wundheilende Wirkung besitzen. Sie soll ebenso bei der Behandlung von Insektenstichen wie auch Hühneraugen oder Warzen hilfreich sein.

Sempervivum - Seife mit Hauswurz
Seife mit Hauswurz

Zubereitung:

  • Verseift sind Kokosöl, Olivenöl (Hauswurzmazerat), Arganöl, Sheabutter, Rizinusöl und Hauswurztee.
  • Zusätzlich Salz, Zucker, Zitronensäure, etwas Kaolin, Vitamin E und C.
  • Duft in Richtung Salbei und Äpfel (mit etwas Fantasie…).
  • Gesiedet Anfang Oktober 2019.
Seife mit Hauswurz und Gundermann
Handgemachte Seife

Geliebte Rautenform

Bekanntermaßen habe ich eine große Schwäche für geometrische Formen und Muster. Diesmal durfte ich meine Vorliebe in dieser wunderbaren Rautenform ausleben. Auch wenn die Seifenstücke nicht gar so schnell in Cellophan verpackt sind wie ihre quadratischen oder rechteckigen Geschwister, so tut dies meiner Freude an ihnen keinen Abbruch. Die Seifen sind klein, handlich und wiegen je Stück ca. 55 Gramm.

6 Antworten
  1. Henni sagt:

    Liebe Christiane,
    2 schöne Naturseifen sind bei Dir aus der Form gehüpft ❤️❤️❤️ Hauswurz habe ich ja schon lange verseift hast Du ja auch schon von mir kennen gelernt. Und mit dem Gundermann habe ich auch schon liebäugelt er überwuchert wirklich alles, vielleicht schaffe ich es noch vor dem Frost ihn zu verseifen. Ich brauche wieder neue Seifen, die Vorräte sind aufgebraucht, da ich die letzten Monate aus familiären Gründen nicht zum sieden kam muss ich mich jetzt ran halten. Sehr gut gefallen mir die Rauten hast Du eine Form dazu oder hast Du die Seife so geschnitten?
    Die Inhalte beider Seifen lesen sich sehr gut, hast Do ÄÖ – Mischungen oder PÖ verwendet?
    Schöne, sonnige Grüße nach Österreich Henni

    Antworten
    • Christiane sagt:

      Liebe Henni,
      An deine Hauswurz-Seife kann ich mich noch sehr gut erinnern. Die war echt toll!
      Die Rauten sind in einer eigenen Form entstanden (gibt’s bei Manske). Ich mag diese Seifenform. Die Seifen sind klein, aber doch irgendwie gerade richtig.
      Beim Beduften galt diesmal „sowohl als auch“. Die Apfel-Salbei-Mischung war zugekauft. Nicht unbedingt meins. Allerdings hatte ich auch schon mal eine, die war ganz wunderbar, leider hat die nicht gut in Seife gehalten.
      Von ganzem Herzen Danke für deine lieben Zeilen ♥♥♥ und viel Spaß beim Seife machen!!!
      Liebe Grüße, Christiane

      Antworten
  2. Sylvie sagt:

    Wunderschön sind deine zartgrünen Schönheiten.
    Auch bei mir wuchert Gundermann im Garten, bin aber bisher noch nie darauf gekommen es einmal zu verseifen.
    Mal sehen vielleicht ändert sich das jetzt.
    lg aus dem Schwarzwald
    Sylvie

    Antworten
    • Christiane sagt:

      Liebe Sylvie,
      Der Gundermann wuchert wirklich überall. Manchmal richtig zum Verrücktwerden. ;)))
      Freu mich, dass dir meine Seifen so gefallen. Vielen lieben Dank!!! ♥♥♥
      Herzliche Grüße aus dem Mostviertel, Christiane

      Antworten
  3. Tina sagt:

    Liebe Christiane,

    ich bin wahnsinnig begeistert von dieser Kombi und das Gundermann
    so toll ist habe ich bisher gar nicht wahrgenommen…..
    Deine Seifen sind so schön präsentiert und mit ❤️❤️❤️
    so viel Liebe zusammengestellt, das es einem nicht leicht fällt nicht
    gleich selber an die Seifentöpfe zu springen!! Deine Idee mit
    der Hauswurz habe ich schon mal aufgegriffen, diese Kombi werde
    ich mir fürs nächste mal vornehmen. Danke für dieses besondere
    Schmankerl und die lehrreiche Information dazu :*
    PS. Die Formen sind so wundervoll und am liebsten würde ich die
    auch in meiner Seifenküche wissen (liegen bestimmt super in der
    Hand)

    Ganz liebe Grüße an Dich
    TINA

    Antworten
    • Christiane sagt:

      Liebe Tina,
      Die Form liegt tatsächlich überraschend gut in der Hand. Leider sind die Seifen für meinen Geschmack etwas klein. Man kann wohl nicht alles haben… ;)))
      Freu mich so sehr, dass dir meine schlichten Seifen so zusagen. Dankeschööön!!! ♥♥♥
      Ganz liebe Grüße aus einem sonnendurchfluteten Mostviertel,
      Christiane

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.