Seife


Seife selbst machen ist ein wunderbares und sehr kreatives Hobby.

Im Internet findet man viele Anleitungen und auf YouTube gibt es zahlreiche Videos. Bei der Seifenherstellung hantiert man mit Lauge, daher sind die Sicherheitsvorkehrungen, die in allen seriösen Anleitungen angegeben werden, zu beachten und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Sie dienen dem eigenen Schutz.

 

Handgemachte Seife ist begrenzt haltbar.

Am besten lagert man handgesiedete Seifen kühl und trocken. In Verwendung sollte man die Seife stets gut abtrocknen lassen und vorzugsweise eine Seifenschale mit Abfluss verwenden, so dass die Seife nicht im Wasser liegt.

 

Häufig gestellte Fragen

  • Seit wann?

Meine erste Seife ist im März 2015 entstanden.

 

  • Kanten schneiden?

Die Kanten meiner Seifen schneide ich mit dem Seifenhobel von Manske.

Ein einfaches Messer oder ein Sparschäler machen ebenso schöne Kanten. Je exakter die Seife selbst, d. h. keine Ausbuchtungen oder Wölbungen, umso schöner wirken die Kanten.

 

  • Seife schneiden?

Bis vor kurzem habe ich meine Seifen mit einer einfachen Malerspachtel geschnitten.

Mittlerweile verwende ich einen Seifenschneider, der nach Angaben von Steso gebaut wurde. (Leider kann ich den entsprechenden Blogeintrag derzeit nicht finden.) 

 

  • Wie geht das?

Obwohl meine Seifen eher einfach in der Gestaltung sind, erhalte ich immer wieder und mit steigender Tendenz Emails mit der Frage, wie ich irgendeine spezielle Seife gemacht habe. Bitte habt Verständnis, dass ich diese Fragen nicht beantworten kann und will, denn es fehlt dafür einfach die Zeit. Viele Dinge sind ausführlich bei entsprechenden Seifen und deren Blogeintrag erklärt oder eine einfache Internetrecherche hilft weiter.

 

SeifenBLOGS

Internationale Seifenblogs